Freitag, 15. Juni 2018

Der Pflegefall- Olivia Monti (Kurzrezension)

Olivia Monti


Der Pflegefall

Quelle: https://olivia-kleinknecht.com/



Zum Inhalt:

Seit einiger Zeit arbeitet Anna Zerbst nun schon als häusliche Altenpflegerin. Aber was sie bei Herrn Brunt erlebt hätte sie sich vermutlich nicht in ihren kühnsten Träumen vorgestellt. In seiner Villa in der Magnolienstraße muss Anna so einiges aushalten. Nicht nur den griesgrämigen alten Herrn Brunt und seine Geheimnisse, sondern auch das Ehepaar Schmitts, dass Herr Brunt aus den unterschiedlichsten Gründen bei sich wohnen und für sich arbeiten lässt. Die erzählen ihr nach und nach von Brunts dunkler und nicht immer legalen Vergangenheit, die auch die Vergewaltigung ihrer behinderten Tochter beinhaltet. 
Herr Brunt aber erzählt ihr eine ganz andere Geschichte. Als Anna dann auch noch erfährt, dass das Ehepaar Schmitt ihren Pflegefall schleichend umbringen will, muss sie sich entscheiden, welcher Partei sie glauben schenkt. 

Mein Kommentar: 

Nun gut, dann wollen wir mal. Ich denke, dass sich meine Meinung zu diesem Roman schnell zusammenfassen lässt. Die Geschichte ist wirklich sehr spannend und mitreißend strukturiert. Von vornherein wird man mitten ins Geschehen geworfen, was ich an Büchern immer sehr schätze. 
Auch der Schreibstil ist recht gut gehalten, wie ich finde. Die Sätze sind zwar meistens sehr kurz und abgehackt, aber das mache ich ja in meinen Rezis auch immer so. Von dem her kann ich hier nichts bemängeln. 
Alles in allem ist "Der Pflegefall" auf jeden Fall eine schöne Lektüre für Leute, die nicht all zu viel Zeit haben, um sich stundenlang in eine fesselnde Geschichte zu vertiefen, da auch die Charaktere meistens eher oberflächlich gehalten sind. Besonders die Protagonistin hatte für mich zu wenig Tiefe. Sie hat bestimmt eine interessante Persönlichkeit, über die man aber nicht wirklich viel erfährt. Eher wird Herr Brunt in den Vordergrund gerückt. Und besonders was für ein Ar******* er sein kann und auch ist. 
Besonders geeignet scheint mir dieser Roman als Urlaubslektüre, da er mit seinen 244 Seiten perfekt in jedes Handgepäck passt und wie gesagt nicht so sehr in die Tiefe geht, als dass man sich stundenlang darauf konzentrieren müsste. 

Ich möchte auch Olivia Monti nochmal dafür danken, dass sie mir ein Rezensionsexemplar zukommen hat lassen. Schaut euch auf jeden Fall mal ihre Website an: https://olivia-kleinknecht.com/


ISBN 978-3-7467-2052-4

Donnerstag, 10. Mai 2018

Die Welt übt den Untergang und ich grinse zurück

S. J. Goslee

Die Welt übt den Untergang und ich grinse zurück

Quelle: http://www.buchladen-erlkoenig.de/shop/die-welt-uebt-den-untergang-und-ich-grinse-zurueck-s-j-goslee




Zum Inhalt:

Bis vor kurzem lief alles noch perfekt. Michael geht ganz normal zur Schule, hat eine Freundin und eine Band. Bis Lisa ihm von den Ereignissen auf der letzten Party erzählt, die alles in seinem Leben komplett auf den Kopf stellen. Lisa macht mit ihm Schluss, er muss ins Abschlussball-Komitee und Tim Wallace geht ihm einfach nicht mehr aus dem Kopf. 

"So ist Erwachsenwerden! Selten war ein Buch näher dran: schonungslos offen, lustig, romantisch und frech."
-Verlagstext

Mein Kommentar: 

Puh. Was für ein  Roman. Zunächst möchte ich mal ein Kompliment für das unglaublich schöne Cover aussprechen. Das ist wirklich schon mal einzigartig. Sehr schön bunt. Und es beschreibt auch schon sehr gut den Inhalt des Buches. Kunterbunt ist nämlich auch Mikes Leben. Zumindest nachdem er die Bombe hat platzen lassen. Ihr wisst welche Bombe ich meine. 
Der Stil ist ähnlich wie bei "Nur drei Worte". Meistens sehr schlicht gehalten. Aber das ist überhaupt nicht schlimm. Der Inhalt der Geschichte macht das wieder wett. Ich bin sowieso ein Fan von LGBTQ-Romanen, aber hier haben wir mal wieder ein gutes Vorzeigemodell. Hat mir sehr gut gefallen. 
Mike ist für mich der Typ, den man manchmal einfach nur in den Arm nehmen möchte, um ihm zu zeigen, dass alles eigentlich gar nicht so schlimm ist. Auch wenn er mir Anfangs mit seiner Art recht unsympathisch war, habe ich ihn mit der Zeit sehr ins Herz geschlossen. 
Was ich auch noch sagen muss ist, dass ich mich mal wieder sehr mit Mike identifizieren konnte. Naja nicht in allen Bereichen, aber in vielen. Er hat den gleichen Musikgeschmack wie ich. Mal wieder. Ich frage mich, was das über mich aussagt ;D. Ihr dürft euch selber eure Meinung bilden, was das bedeuten soll. Aber der Musikgeschmack ist nicht das Einzige, was mich dazu gebracht hat, mich mit Mike verbunden zu fühlen. Es gab viele Situationen, die mir aus meinem eigenen Leben sehr bekannt vorkamen. 

Im allgemeinen kann ich zusammenfassen, dass ich hier wieder einen Roman gefunden habe, den ich ohne schlechtes Gewissen gerne weiter empfehlen möchte. Bestimmt gut geeignet für jeden, der im Moment in einer Identitätskrise steckt und nicht weiß, wer er/sie ist oder sein will. Ich würde mich auch über Kommentare freuen. Erzählt mir doch mal von euren Erfahrungen im LGBTQ Bereich. Mich würde die Meinung meiner Leser zu dem Thema wirklich sehr interessieren. Natürlich alles anonym. 

Altersempfehlung: 16+

ISBN: 978-3-7915-0030-0
Dressler Verlag GmbH
Hamburg 2017
1. Auflage


Ich habe das Gefühl dass ich den Stempel im Moment auf jeder meiner Rezis verteile. Das sagt aber auch viel über die Qualität der Romane und auch über meinen momentanen Geschmack aus..